Bürgermeisterkandidat Camillo Garzen

Für Camillo Garzen spricht besonders seine freundliche und konstruktive Art. Er hat den Charakter und die Fachkompetenz, die Probleme in der Gemeinde Welver zu lösen. Wir sind sicher, dass er den nötigen Überblick hat und haben außerdem den Eindruck, dass die Mitarbeiter der Gemeindeverwaltung ihn akzeptieren und schätzen. Wir wissen, dass Umwelt- und Klimaschutz, genau wie für uns, ein großes Thema für Herrn Garzen ist, das alles spricht für ihn. Wir unterstützen ihn.
Herr Garzen wird ebenfalls von der SPD Welver und der FDP Welver unterstützt.

Camillo Garzen über seine Person:
Mein Name ist Camillo Garzen. Am 10. Februar 1969 wurde ich in Euskirchen geboren. Im Jahr 1987 habe ich erfolgreich meine Schullaufbahn beendet und meine Verwaltungslaufbahn bei der Bundesstadt Bonn begonnen.
Nach vielen Jahren in unterschiedlichen Aufgaben- und Funktionsbereichen einer Kommunalverwaltung wechselte ich im Jahr 2001 zum Bundesverwaltungsamt und damit in die Bundesverwaltung. Durch den bundesweiten Einsatz in den unterschiedlichsten Bereichen und in den unterschiedlichsten Funktionen habe ich erfahren, wie Verwaltung auf der Ebene des Bundes funktioniert.
Seit 2017 bin ich als Beigeordneter, Kämmerer und Allgemeiner Vertreter des Bürgermeisters in der Gemeinde Welver tätig. Zu meinem Aufgabenbereich gehört auch die Leitung der beiden Fachbereiche „Zentrale Dienste“ und „Dienstleistungen“.
Als Trainer, Schiedsrichter und Jugendobmann des Fußballkreises Düren bin ich im ehrenamtlichen sportlichen Bereich tätig.

Bisherige Tätigkeiten:
In leitender Position bei einer Bundesbehörde wurden für eine Vielzahl von Ministerien, Bundesbehörden sowie Anstalten und Stiftungen des Bundes Organsisationsberatungen zu den vielfältigen Aspekten rund um das Thema der Digitalisierung durchgeführt. Neben der Entwicklung und Einführung von Strategiekonzepten wurden Lösungen zur digitalen Organisation und Prozessoptimierung, der Vernetzung von Behörden im digitalen Zeitalter, der Informationssicherheit und -gewinnung, Fragen der digitalen Legitimierung, der Personalgewinnung und Personalentwicklung sowie des Gesundheitsmanagements nicht nur konzeptionell erstellt, sondern auch erfolgreich umgesetzt. Dabei hat er eine umfangreiche Kenntnis von Verwaltung, Organisation, Weiterentwicklung und Personalentwicklung gewonnen. Sein umfassendes Wissen und seine langjährigen Erfahrungen hat er als Dozent und Prüfer im Bereich der Aus- und Weiterbildung des Bundes weitergegeben. Dies alles macht seine Qualifikation für das Amt des Bürgermeisters mehr als deutlich.

Visionen:
Dem Kämmerer sagt man Knausrigkeit nach. Andere würden es auch als Geizigkeit bezeichnen. Dieses Image ist aber falsch. Auf die Finanzen unserer Gemeinde, gerade als Kommune in der Haushaltssicherung, muss man achten. Aber Sparen und Geizigkeit allein kann und wird unsere Gemeinde nicht lebens- und liebenswert entwickeln. Es kann nicht ausschließlich unsere Aufgabe sein, dass Geld der Gemeinde einfach nur in einem Geldspeicher zu lagern und zu vermehren. Vielmehr muss es das Ziel sein, dass zur Verfügung stehende Geld nachhaltig und sinnvoll für die zukunftsfähige Entwicklung unserer Gemeinde einzusetzen. Gemeindeentwicklung ist ein dynamischer und stetiger Prozess. Mein Ziel ist es als Bürgermeister und mit dem Wissen und den Erfahrungen eines Kämmerers, unsere Gemeinde zusammen mit dem Gemeinderat, allen Bürgerinnen und Bürgern, den Gewerbetreibenden und allen Vereinen positiv weiterzuentwickeln.

Kommentar verfassen

Artikel kommentieren


* Pflichtfeld

Mit der Nutzung dieses Formulars erklären Sie sich mit der Speicherung und Verarbeitung Ihrer Daten durch diese Website einverstanden. Weiteres entnehmen Sie bitte der Datenschutzerklärung.

Verwandte Artikel